Gedichte am Tag der Poesie

Tag der Poesie

Am Tag der Poesie, der seit 1999 am 21. März gefeiert und unter der Schirmherrschaft der UNESCO und der Vereinten Nationen steht, werden Schüler*innen auf der ganzen Welt dazu aufgefordert, Gedichte zum Thema Gewalt und Frieden zu schreiben, „mit dem Ziel, die sprachliche Vielfalt durch poetischen Ausdruck zu fördern und die Möglichkeit zu erhöhen, dass gefährdete Sprachen gehört werden“(https://de.wikipedia.org/wiki/Welttag_der_Poesie).

Einige der Schüler der Klasse 2C haben sich mit dem Thema Frühling befasst, der heuer länger auf sich warten lässt, und haben die besondere japanische Form der Dichtung gewählt, das sogenannte Haiku.
Darin wird die Natur aufs Feinste beobachtet und ihr ein Gedicht gewidmet.

Im Hinblick auf den Welttag der Poesie haben sich die Schüler*innen der Klassen 2B, 3A und 3B mit dem Thema Poetry-Slam befasst; daraus sind folgende Texte entstanden:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest