Laura und Roland Margesin

margesin2

Interview mit Laura und Roland Margesin

Roland Margesin hat 1989 bei uns maturiert und seine Tochter Laura Margesin hat 2019 die WFO abgeschlossen.

Heute leitet Roland Margesin das Parkhotel Laurin in Bozen. Seine Liebe zur Branche entdeckte er aber schon nach der 4. Klasse, als er als Kofferträger ins Hotel Rafael (heute Mandarin Oriental) nach München ging. Unter den Gästen im Rafael waren Michael Jackson, Tom Cruise und viele andere Stars mehr. Er durfte Ferraris und Porsche parken und wurde mit Trinkgeld überhäuft. 

„Mir war sofort klar, daß dies die Branche sein sollte, in der ich in Zukunft arbeiten wollte. Die Ausbildung an der WFO (damals HOB) war für mich dabei außerordentlich hilfreich.“

Laura Margesin hat schon wären ihrer Schulzeit gemodelt. Nach dem Abschluss 2019 der WFO ist sie ganz in die Modebranche eingestiegen und arbeitet seitdem als Model für nationale und internationale Modemarken.

WFO memories…

Laura Margesin: „Die Übungsfirma, mein Praktikum im Ausland (London) absolvieren zu dürfen, die Teilnahme an der Übungsfirmenmesse in Wien und die einwöchige Brüssel-Reise waren echt tolle WFO-Highlights.“

Roland Margesin: „Ich hatte anfangs viele Flausen im Kopf. Anstatt zu lernen, war ich meist mit Freunden unterwegs und genoss mein junges Leben. Die 1. Klasse musste ich dann aufgrund schlechter Noten wiederholen. Ab da bemühte ich mich und konnte letztlich erfolgreich mein Maturadiplom abholen.“

WFO as springboard to…

Laura Margesin: „An der WFO habe ich viel gelernt:

  • Eigenständig denken und kritisch gegenüber Medien/Aussagen sein 
  • Fachwissen zum Thema Marketing und Werbung
  • Buchhaltung & Rechnungswesen, da ich heutzutage als Selbständige, selbst Rechnungen ausstellen und meine Finanzen kontrollieren muss
  • Sprachen natürlich (Deutsch, Italienisch und Englisch), da ich mit Personen aus der ganzen Welt arbeite.“

Roland Margesin: „Die Ausbildung an der WFO (damals HOB) war für mich außerordentlich hilfreich. Ich kann mir im Nachhinein keine bessere vorbereitende Ausbildung für meinen Job vorstellen: Buchhaltung, Mathematik, Rechtskunde, Wirtschaftspolitik, Sprachen, und viele andere Fächer mehr gaben mir das Rüstzeug, um mich in meiner beruflichen Entwicklung bestens zurecht zu finden.“

Motto

Roland Margesin: „Man muss stets an die eigenen Ziele glauben und dafür kämpfen. Grundwerte wie Ehrlichkeit, Fairplay, Toleranz und Respekt sind unerlässlich. Als Führungsperson in einem Betrieb mit ca. 100 Mitarbeiter*innen, wo die Motivation zu täglicher Höchstleistung in der Gästebetreuung im Vordergrund steht, möchte ich den französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupery zitieren „Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Laura Margesin: „Kämpfe um das, was dich weiterbringt, akzeptiere das, was du nicht ändern kannst und trenne dich von dem, was dich runter zieht.“

Tipp an die Schüler*innen

Roland Margesin: „Erwachsene schwärmen gerne von der schönen alten Zeit, als man noch jung war und die Leichtigkeit des Lebens spüren konnte…in Wirklichkeit ist das Schüler*innen- und Student*innenleben sehr oft eine sehr harte und entbehrungsreiche Zeit. Angesichts der Fülle an Lernstoff wird von den Schüler*innen verdammt viel verlangt.

Mein Tipp: Versuchen alles mitzunehmen was geht, und versuchen Inhalte und Zusammenhänge zu verstehen um auf dem bestehenden eigenen Wissen weiter aufbauen zu können. Und, bitte auf jeden Fall auch Spaß und Freizeitgestaltung nicht zu kurz kommen lassen, ganz nach dem Motto: Lernen/Arbeiten um zu Leben und nicht umgekehrt…

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest