Bozen – die internationale Marktstadt im späten Mittelalter

2D Runkelstein (2)

Am 24.5. besuchten wir, die Klasse 2D, mit Prof. Almberger und Prof. Pichler das Merkantilmuseum in Bozen. Erstaunt erfuhren wir, dass die Stadt im Spätmittelalter das Recht zu 3 bzw. dann 4 großen Märkten erhielt, diese dauerten jeweils 14 Tage. Bozen war damit für mehrere Jahrhunderte das Handelszentrum im Tiroler Raum und der Transferpunkt zwischen Gütern aus dem Mittelmeerraum und dem Norden. Der Reichtum Bozens zeigt sich auch in den prächtigen Sälen des Merkantilgebäudes.

Beeindruckt haben uns auch das tiefe Kellergewölbe samt einer Grube, in die sehr straffällig gewordene Händler gesperrt wurden.

Anschließend besuchten wir noch Schloss Runkelstein, wo uns anhand der sehr gut erhaltenen Fresken das höfische Leben nähergebracht worden ist.

Die Klasse 2D

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest