Gymnasium / Liceo classico „Giosuè Carducci“

Im Zuge der faschistischen Italianisierungspolitik wurde das Benediktiner-Gymnasium 1928 aufgelöst. An seine Stelle trat das italienischsprachige Liceo „Giosuè Carducci“. Nur zwei Benediktiner–Patres konnten an diesem Lyzeum weiterhin unterrichten. Gleich nach dem Zweiten Weltkrieg zog auch ein deutschsprachiges öffentliches Gymnasium, das später nach „Beda Weber“ benannt wurde, wieder in das Gebäude ein.

Nel 1928, nell’ambito del processo di italianizzazione voluto dal regime fascista, il Ginnasio dei Benedettini venne chiuso. Al suo posto fu inaugurato il Liceo di lingua italiana “Giosuè Carducci”.
Solamente due padri benedettini continuarono ad insegnare nel nuovo Liceo. Subito dopo la seconda guerra mondiale si aggiunse nell’edificio anche il Liceo di lingua tedesca “Beda Weber”.

Quelle/Fonti bibliografiche: Greiter, Dr. Alois: Vom „Thurm an Meran zur HOB Meran“ (Ein Beitrag zur Schulgeschichte Merans). In „Festschrift 25 Jahre Handelsoberschule ‚Franz Kafka‘ Meran“. Meran 2001

Bildquelle/Fonti fotografiche: Stadtarchiv Meran