Ultner Tor / Porta d’Ultimo

Ursprünglich gab es in Meran vier Stadttore, die den Zugang in die Stadt ermöglichten. Davon sind noch drei erhalten geblieben. Die Tore wurden zusammen mit der Stadtmauer von den Grafen von Tirol angelegt – nachdem Meran im 13. Jahrhundert die Stadtrechte erhalten hatte. Dabei wurden die Stadttore in Richtung der vier Täler und Städte ausgerichtet, deren Namen sie erhielten: Vinschgauer Tor, Bozner Tor, Passeirer Tor und Ultner Tor. 1883 – 1886 wurd das Ultner Tor am heutigen Theaterplatz abgerissen. In der Bäckerei Lemayr sind dessen Grundmauern noch sichtbar.

Quelle: http://www.goruma.de/Staedte/M/Meran/Sehenswuerdigkeiten.html