Benvenuto a Firenze – Austauschjahr in Florenz

Huber Fabiankl

Ich heiße Huber Fabian und ich habe ein Austauschjahr in Florenz absolviert. Nachdem ich an der Informationsveranstaltung zum Austauschjahr im Februar des letzten Jahres teilgenommen habe, reifte mein Wunsch heran, die vierte Klasse auswärts zu absolvieren. Als erstes stand die Entscheidung an, ob ich dies in Italienisch oder Englisch mache. Schließlich habe ich mich für Italienisch entschieden, da in Südtirol die italienische Sprache von größerer Bedeutung ist. Allerdings wollte ich auch in die Italienische Kultur eintauchen, weshalb ich mich dafür entschieden habe, dies außerhalb der Provinz zu tun. Am Ende ist es Florenz geworden, weil mich die Stadt interessiert hat. Im Internet habe ich eine Anzahl von Schulen herausgeschrieben und habe damit mein Anliegen dem Direktor vorgebracht. Freundlicherweise hat mir die Verantwortliche für das Zweitsprachjahr geholfen und die erste Kontaktaufnahme übernommen. Zu meinem großen Glück war die erste und meine bevorzugte Schule direkt ein Erfolg. Die Schule in Florenz erklärte sich bereit, mich als Schüler an ihrer Schule aufzunehmen. Zunächst gestaltete sich die Unterkunftssuche schwierig, doch auch dieses Hindernis konnte ich überwinden. Das Abenteuer Zweitsprachjahr begann am 16. September um 8 Uhr im Istituto Tecnico Economico Galileo Galilei in Florenz. Die ersten paar Tage hatte ich große Schwierigkeiten dem Unterricht sprachlich zu folgen, doch mit der Zeit verflüchtigte sich das immer weiter. Ich hatte auch einige Schwierigkeiten, da der Unterrichtsstoff geringfügig vom Programm der WFO Meran abwich. Ich wurde sofort herzlich in die Klassengemeinschaft aufgenommen und fand schon nach kurzer Zeit Freunde. Ich kann nur jedem, der schon mal darüber nachgedacht hat, an einem Austauschjahr teilzunehmen, raten das Wagnis einzugehen, denn ich bin für die vielen Erfahrungen überaus dankbar.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest