Johannes Babtist von Ruffin

Bereits 1705 gab es Verhandlungen zwischen dem Benediktinerstift Marienberg und der Stadt Meran, ein Gymnasium zu errichten. Auf dem Grund des Ansitzes Lebenbrunn wurde das Gymnasium errichtet, 8000 Gulden wurden von dem aus Meran stammenden wohlhabenden Salzkaufmann Johann Baptist von Ruffin gespendet, die restlichen Mittel stellte die Stadt.

Le trattative tra l’Abbazia di Monte Maria e la città di Merano per l’istituzione di un Ginnasio cittadino risalgono già al 1705. Il Ginnasio fu quindi costruito sul terreno della tenuta Lebenbrunn. Per la sua costruzione Johann Baptist von Ruffin, un facoltoso commerciante di sale di Merano, donó 8000 fiorini; la somma restante fu messa a disposizione dalla cittá.

Andere Persönlichkeiten, welche mit der Geschichte unseres Gebäudekomplexes in Zusammenhang stehen:

Quelle / Fonte bibliografica: https://de.wikipedia.org/wiki/Benediktinergymnasium_Meran#cite_note-1 (02.12.2016)

Bildquelle / Fonte fotografica: http://www.tirolerportraits.it/Portraits/ImagesSmall/small_s00381-vorne.jpg (02.12.2016)